30 Jahre Kernenergie in Westdeutschland

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
In den vergangenen 30 Jahren haben die heute noch bestehenden westdeutschen Kernkraftwerke 2,37 Billionen Kilowattstunden Strom geliefert. Das war rund ein Viertel der gesamten Produktion der Stromversorger ab Oktober 1968 - der ersten Stromlieferung aus dem Reaktor in Obrigheim - bis Ende 1998. Die in den vergangenen drei Jahrzehnten aus Uran erzeugte Energiemenge entspricht etwa dem gesamten Energieverbrauch von Industrie, Gewerbe, Haushalten und Verkehr in Deutschland im Jahr 1998. Das meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main.



Im Vergleich der Anlagen war das Kernkraftwerk Unterweser mit bisher produzierten 175 Milliarden Kilowattstunden der Spitzenreiter. Auf dem zweiten Rang lag Biblis A mit gut 161 Milliarden. Kilowattstunden vor dem Reaktor Biblis B mit 157 Milliarden. Kilowattstunden. Zum Vergleich: Alle Haushalte in Deutschland verbrauchten 1998 rund 133 Milliarden Kilowattstunden Strom.

Das könnte Sie auch interessieren
Top