27% des Stromverbrauchs entfallen auf Haushalte

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Der Stromverbrauch in Deutschland belief sich 1998 auf 487 Milliarden Kilowattstunden. Daran hatte die Industrie einen Anteil von 47% und die privaten Haushalte einen Anteil von 27%. Das entspricht einem Verbrauch von 133 Milliarden Kilowattstunden, bezogen auf den einzelnen Haushaltskunden bedeutete dies einen Jahresverbrauch von 2817 kWh.


Dass der Stromverbrauch je Haushaltskunde trotz der in den letzten Jahren gestiegenen Zahl der Elektrogeräte nicht höher ausfällt, ist nach Angaben der Hauptberatungsstelle für Elektrizitätsanwendung (HEA) zum einem auf das Vordringen sparsamer Elektrogeräte sowie zum zweiten zweifelsohne auch auf die flächendeckende Energieberatung der Energieversorger über den sinnvollen Umgang mit Strom zurückzuführen.


Quelle: Statistisches Faltblatt der HEA-Herbsttagung

Das könnte Sie auch interessieren
Top