12 000 Megawatt überschritten

2002: Neues Rekordjahr für Windbranche

2328 Windenergieanlagen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland errichtet. Damit waren zu Beginn dieses Jahres 13 759 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 12 001 Megawatt installiert. Die Windenergiebranche erzielt mittlerweile einen Jahresumsatz von nahezu 3,5 Milliarden Euro und ist damit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 2328 Windenergieanlagen (WEA) mit einer Gesamtleistung von 3247 Megawatt installiert. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet das eine Steigerung von nahezu 22 Prozent. Somit waren Ende 2002 bundesweit 13 759 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 12 001 Megawatt installiert - 37 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Der Anteil des potenziellen Jahresenergieertrags aus Windenergieanlagen am Nettostromverbrauch steigt damit von drei Prozent in 2001 auf 4,7 Prozent in 2002", fasst Jens-Peter Molly, Geschäftsführer des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI), die Statistik zusammen. Laut Norbert Giese, Vorsitzender der Windbranche im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), hat die Branche einen Jahresumsatz von nahezu 3,5 Milliarden Euro erzielt.

"In einem weiteren konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energien liegt die Chance, mittelfristig von importierten Energieträgern unabhängiger zu werden", kommentiert Dr. Peter Ahmels, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE), die aktuellen Zahlen. Die Diskussion über so genannte Mehrkosten der erneuerbaren Energien nach den jüngsten Strompreiserhöhungen berücksichtigt diese Vorteile seiner Meinung nach nicht. "Im Gegenteil: Es hat den Anschein, als soll damit Stimmung gegen sie gemacht werden. Dabei ist es auf lange Sicht volkswirtschaftlich unverantwortlich und auch unbezahlbar, die erneuerbaren Energien nicht weiter voranzubringen. Wir haben es beim Ausbau der erneuerbaren Energien nicht mit Mehrkosten, sondern mit Mehrnutzen zu tun", betont Ahmels deshalb abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • erneuerbare Energien

    Windenergie wird in diesem Jahr kräftig ausgebaut

    2013 ist ein gutes Jahr für die deutschen Windanlagenbauer. Der Anschluss neuer Windräder liegt auf Rekordniveau und wird wohl so umfangreich sein wie seit dem Rekordjahr 2002 nicht mehr. Doch die Diskussion um die Kosten der Energiewende macht sich bereits bemerkbar.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Windkraft-Branche erreicht neuen Meilenstein

    20 Jahre ist es her, dass das erste private Windrad im Kreis Steinfurt seinen Betrieb aufnahm - jetzt kann die Branche einen weiteren Meilenstein feiern: 10 000 Megawatt Windkraft-Leistung in Deutschland. Damit ist Deutschland zugleich Windkraftweltmeister, die USA auf Platz zwei haben etwa 4250 Megawatt installiert.

  • Stromnetz Ausbau

    Welt-Windenergie-Konferenz in Berlin eröffnet

    Derzeit trifft sich in Berlin die Windenergiebranche. Ausrichter der diesjährigen Welt-Windenergie-Konferenz ist Deutschland, das seit einigen Jahren in diesem Bereich Weltmeister ist. Aber auch der internationale Markt wird weiter boomen, sagen Branchenkenner voraus. Deshalb gilt die Veranstaltung auch als Kontaktbörse.

  • Hochspannungsmasten

    Windenergiebranche erschließt neue Geschäftsfelder

    Im ersten Quartal dieses Jahres wurden in Deutschland 353 Windräder mit einer Gesamtleistung von 457 Megawatt neu errichtet. "Der Vorjahreswert von 2659 Megawatt wird die Branche in diesem Jahr sicher überbieten. Wir rechnen mit etwa 3000 Megawatt für das Jahr 2002", blickt Ahmels optimistisch nach vorn. Der Windbranche eröffnen sich künftig zwei neue Geschäftsfelder.

Top