1999: Mehr Strom aus Biomasse

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Biomasse-Kraftwerke lieferten 1999 viermal mehr Strom als 1992: Etwa 1100 Anlagen (1992: 500) erzeugten 1,2 (0,3) Milliarden Kilowattstunden. Das ermittelte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Frankfurt am Main.


Strom aus Biomasse deckte laut VDEW 0,2 Prozent des Stromverbrauchs. Unter den erneuerbaren Energien rangiert Biomasse mit einem Anteil von vier Prozent hinter Wasserkraft mit 68 Prozent, Wind mit 19 Prozent und Müll mit neun Prozent vor Photovoltaik mit 0,06 Prozent. Biomasse-Strom wird zu knapp 70 Prozent überwiegend aus Deponie- und Klärgasen erzeugt. Aus festen Brennstoffen wie Holz und Sägeresten stammen 21 Prozent, aus flüssigen Brennstoffen wie Rapsöl 0,3 Prozent. Etwa 90 Prozent der Anlagen und 70 Prozent der Stromeinspeisungen entfallen nach VDEW-Berechnungen auf private Betreiber.

Das könnte Sie auch interessieren
Top