LTE-Tarife für Zuhause oder unterwegs im Vergleich

Mit unseren Tarifrechnern können Sie sich schnell und einfach einen Überblick über die verfügbaren LTE-Tarife verschaffen. Der Vergleich zeigt, welche Tarife die Anbieter im Angebot haben, was sie kosten und worin sie sich unterscheiden.

Obwohl der neue Mobilfunkstandard LTE noch nicht flächendeckend in Deutschland verfügbar ist, können viele Kunden bereits von dem schnellen Mobilfunkstandard profitieren. Seit der Frequenzversteigerung 2010 haben die drei Internetprovider Telekom, Vodafone und o2 viel Geld in die neue Technik investiert und den Netzausbau vorangetrieben. Bisher bieten drei Internetprovider LTE-Tarife an: die Telekom, Vodafone und o2. Der LTE-Vergleich zeigt schnell und übersichtlich, was die Tarife der Anbieter kosten und was sie bieten.

LTE-Tarife für Zuhause

Mit unserem Tarifrechner für Internet-Tarife finden Sie neben Angeboten für DSL und Kabel auch LTE-Tarife für den Einsatz zu Hause - also am stationären Zugang. Bitte beachten Sie, dass diese Tarife nicht überall verfügbar sind.

Günstige Internet-Tarife finden - inkl. LTE-Tarife

LTE-Tarife für mobiles Internet

Hier finden Sie Tarife für mobiles Internet. Mit diesen Tarifen können Sie auch von unterwegs mit dem Tablet oder Surfstick im mobilen Internet surfen.

Mobiles Internet: LTE-Tarife und mehr!

LTE Tarife von Vodafone, Telekom und o2

HotspotLTE Tarife unterscheiden sich nicht nur bei der maximal möglichen Surfgeschwindigkeit, sondern auch bei dem monatlich ungedrosseltem Datenvolumen.© lassedesignen / Fotolia.com

Vodafone bietet unter dem Namen "Vodafone LTE Zuhause" verschiedene LTE Tarife als DSL-Ersatz und außerdem zahlreiche Tarife für den mobilen LTE-Empfang an. Die Tarife von Vodafone gibt es in verschiedenen Versionen, bei denen auch dreistellige Mbit-Raten im Downstream erreicht werden sollen. Wird im Abrechnungszeitraum das festgelegte Datenvolumen überschritten, wird die Datenrate automatisch auf 384 Kbit/s heruntergesetzt.

Die Telekom fasst ihre LTE-Tarife für Zuhause unter der Bezeichnung "Call & Surf Comfort via Funk" zusammen. Auch beim Bonner Konzern ist man im dreistelligen Mbit/s-Bereich unterwegs. Mit dem Aufkommen der LTE-Smartphones und Tablets erweiterte man natürlich sein Angebot auch auf die mobilen Endgeräte. LTE-Tarife für Smartphones und Tablets gehören bei der Telekom fest ins Programm.

Bei o2 hatten die LTE-Tarife für Zuhause wohl nicht den gewünschten Erfolg, denn man stellte die aktive Vermarktung bald wieder ein. Im mobilen Bereich jedoch ist LTE mittlerweile ebenso fest etabliert wie bei Vodafone und Telekom. o2 bietet Tarife für die Nutzung mit dem Smartphone und auch Datentarife fürs Tablet. Hat man bei o2 das vereinbarte Datenvolumen erreicht, wird auch hier die Datenrate gedrosselt.

Etwas Verspätet hat auch E-Plus den Einstieg in das LTE-Netz geschafft. Im Frühjahr 2014 waren die ersten LTE-Sendemasten für die Bevölkerung verfügbar. Anfangs nur in wenigen Städten vor Ort, möchte man bei E-Plus das LTE-Netz kontinuierlich ausbauen. Das Hauptaugenmerk legt man auf die Smartphone- und Tablet-Nutzer, die zum Start des Angebots LTE zunächst zeitlich begrenzt sogar ohne Aufpreis nutzen konnten. Gesonderte Tarife, in welchen LTE als DSL-Ersatz fungiert, werden nicht angeboten.

Was Sie darüber hinaus über LTE Tarife wissen sollten

Die Preise der LTE Tarife sind natürlich abhängig vom jeweiligen Datenvolumen beziehungsweise von den jeweiligen Datenraten. Zusätzliche Kosten fallen für die entsprechende Hardware an. Prinzipiell gilt jedoch, dass LTE Tarife im unteren und mittleren Datenbereich zwischen 30 und 40 Euro kosten.LTE-Tarife mit wenig Datenvolumen fürs mobile Endgerät sind hingegen bereits ab 15 Euro zu erhalten.

Ein Vorteil des neuen Mobilfunkstandards ist, dass das umständliche Verkabeln entfällt, da man über Funk ins Netz geht. So kann man sofort lossurfen. Ob LTE in Ihrer Region verfügbar ist beziehungsweise welche Anbieter diese LTE Tarife vertreiben, können Sie über unseren LTE-Rechner herausfinden.

Wissenswertes zu LTE
  • Handymast

    Speed-Vergleich: So schnell surft man mit LTE

    Besonders die Geschwindigkeit von LTE ist es, in die Internetnutzer und –anbieter beim neuen Mobilfunkstandard große Erwartungen setzen. Mit LTE surft man mit bis zu 100 Mbit/s, was eine erhebliche Steigerung im Vergleich mit anderen Mobilfunktechniken darstellt.

    weiter
  • LAN-Verbindung

    LTE, DSL und Kabelinternet im Vergleich

    Wer nicht nur Mails abrufen oder Messages auf Facebook posten möchte, der braucht heutzutage oft Datenraten ab sechs Mbit/s aufwärts. Die bekommt man über Zugänge wie DSL, Kabel oder Mobilfunk, sprich LTE. Doch worin unterscheiden sich die jeweiligen Standards und für wen ist welcher Zugang am besten geeignet?

    weiter
  • Internet

    LTE-Verfügbarkeit: Der Ausbau ist noch ausbaufähig

    Nicht jeder kann sich in Deutschland über einen Zugang zum schnellen Internet freuen. Der Hoffnungsschimmer vieler ist daher LTE (Long Term Evolution); der neue Mobilfunkstandard soll schnelles Internet via Funk ermöglichen. Doch obwohl in einigen Bundesländern der Ausbau quasi abgeschlossen ist, bekommt man noch längst nicht überall LTE. Woran liegt das?

    weiter
DSL & LTE
Mobiles Internet
Telefon
Handy
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top