Mobiles Internet im Vergleich Ob Tablet oder Surfstick - mit Tarife.de überall mobil surfen zum kleinsten Preis.

Welche LTE-Anbieter gibt es in Deutschland?

Der neue Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) verhilft auch Bewohnern ländlicher Gebiete, die bisher vom DSL-Netz abgeschnitten waren, zu schnellem Internet. Im Vergleich zu UMTS erreicht der LTE Standard schnellere Up- und Downloadraten. Bis zu 300 Mbit/s sollen mit LTE Cat. 6 im Download und etwa 75 MBit/s im Upload erreicht werden. In der Praxis werden solche Geschwindigkeiten bei den LTE-Anbietern zwar kaum erreicht, dennoch ist LTE ein großer Fortschritt.

LTE-Ausbau hat 2010 begonnen

Die LTE-Mobilfunkfrequenzen wurden Anfang des Jahres 2010 versteigert. Während sich die Telekom, Vodafone und o2 jeweils einen Teil der wichtigsten Frequenzen sicherten, hielt sich E-Plus zunächst zurück. Seitdem haben die LTE-Anbieter mehrere Millionen Euro in die Erschließung sowie den Ausbau des LTE-Netzes investiert. Mittlerweile ist LTE in vielen Regionen ausgebaut, wenn auch nicht jeder Anbieter an jedem Ort ein eigenes LTE-Netz betreibt.

Telekom Sendemast

Telekom-LTE

Die LTE-Tarife der Telekom sind seit April 2011 verfügbar und nennen sich Call & Surf via Funk. Die Tarife enthalten eine Flatrate fürs Telefonieren und Internet. Beim Speed werden bis zu 100 Mbit/s erreicht.

Weiter zu Telekom LTE

Mobilfunkmast

Vodafone-LTE

Vodafone ist Vorkämpfer in Sachen LTE. Seine Tarife hat der Düsseldorfer LTE-Anbieter schon seit Dezember 2010 auf dem Markt. Das Internet ist bis zu 150 Mbit/s schnell, eine Telefon-Flatrate gibt es optional dazu.

Weiter zu Vodafone LTE

o2 LTE

o2-LTE

Auch der LTE-Anbieter o2 arbeitet mit Hochdruck am LTE-Ausbau. Neben LTE-Tarifen für Tablet und Notebook gibt es inzwischen auch LTE-Tarife fürs Handy. Unterwegs ist man mit bis zu 50 Mbit/s im Download.

Weiter zu o2 LTE

LTE-Anbieter: Die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom begann rasch nach der Frequenzversteigerung in Brandenburg und Bayern die ersten Sendestationen zu errichten. Bis zum Jahresende 2011 sollten rund 1800 Standorte versorgt sein. Inzwischen hat der LTE-Anbieter die letzten weißen Flecken auf dem Land abgedeckt und den Netzausbau in den Städten in Angriff genommen. So ist das mobile Highspeed-Internet der Telekom mittlerweile in zahlreichen deutschen Städten verfügbar. Viele Telekom-Kundenden können den neuen Mobilfunkstandard nutzen.

LTE-Anbieter: Vodafone

Vodafone startete seinen Netzausbau im September 2010 in Heiligendamm und bereits im Dezember haben die Düsseldorfer die erste LTE-Tarife für das turboschnelle Internet ins Programm genommen. Auch der weitere Netzausbau wurde schnell vorangetrieben. Die Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur hat der LTE-Anbieter bereits in allen Bundesländern erfüllt und mittlerweile hat das LTE von Vodafone auch die Städte erreicht. Seit Ende 2013 sind rund 66 Prozent der Bundesrepublik und 160 der Großstädte mit LTE versorgt.

LTE-Anbieter: o2

Der LTE-Anbieter o2 errichtete seine ersten Pilotnetze in Halle und München. Die ersten LTE-Tarife und LTE-Hardware haben die Münchner seit Juli 2011 in petto. Inzwischen sind viele weitere ländliche Gemeinden, Ballungsräume und Großstädte dazu gekommen. Über den LTE-Anbieter können Kunden unterwegs mit bis zu 50 Mbit/s im mobilen Internet surfen. Voraussetzung ist dafür natürlich ein LTE-fähiges Smartphone, Laptop mit Surfstick oder Tablet.

LTE-Anbieter: E-Plus

E-Plus, der als einzige Netzbetreiber keine der begehrten 800-Megahertz-Frequenzen ersteigert hat, hat sich lange Zeit gelassen und nach Alternativen gesucht. So hat die E-Plus-Gruppe in den vergangen Jahren einige Feldtests in Cloppenburg und Düsseldorf durchgeführt und in die Erforschung der Erwartungen der Kunden an das LTE Mobilfunknetz investiert. Seit 2011 hat E-Plus begonnen, sein UMTS-Netz flächendeckend mit der HSPA+ Technologie aufzurüsten und Funkstationen fit für LTE zu machen. Im März 2014 gingen schließlich die ersten LTE-Sendemasten ans Netz. So soll nach und nach auch das LTE-Netz für E-Plus-Kunden immer dichter werden.

tarifvergleiche auf tarife.de

LTE-Verfügbarkeit abfragen

Ob an Ihrem Wohnort bereits LTE von den LTE-Anbietern verfügbar ist, zeigt unser Breitband-Rechner. Auch Alternativen wie DSL und Kabel können abgefragt werden.

LTE Verfügbarkeit

DSL-Vergleich

LTE-Anbieter im Preisvergleich

Sie möchten superschnelles Internet für Ihr Zuhause? Mit unserem Tarifvergleich finden Sie den Anbieter, der am besten zu Ihren Wünschen passt.

LTE Vergleich

Top