Eine Hundeversicherung bietet wichtigen Schutz

Ob Berner Sennenhund, Cockerspaniel oder Chihuahua – viele Menschen wollen nicht auf ihren vierbeinigen Lebensgefährten mit feuchter Nase verzichten. Wichtig dabei ist es jedoch, den Hund ausreichend abzusichern, sodass Schäden nicht aus dem eigenen Vermögen bezahlt werden müssen.

Dazu sollte man sich nach einer Hundeversicherung, genauer: einer Hundehaftpflicht, umschauen. Denn auch wenn der Hund sonst immer aufs Wort hört, kann es durchaus passieren, dass Missverständnisse zwischen Tier und Mensch auftreten oder der Hund sich mal nicht so benimmt, wie er sollte. Entsteht dabei ein Schaden, wird dieser von einer abgeschlossenen Hundeversicherung getragen.

Preisvergleich hilft, die günstigste Hundeversicherung zu finden

Wer noch keine Hundeversicherung abgeschlossen hat, oder wer eine günstige Alternative zu seiner alten Hundehaftpflicht-Versicherung sucht, dem sei zu einem Preisvergleich geraten. Zuvor sollten Sie sich Gedanken machen, was in ihrer Hundeversicherung inbegriffen sein sollte, denn nicht alle Versicherungen sind gleich.

Einen guten Überblick können Sie sich mit dem Vergleichsrechner auf Tarife.de verschaffen. Hier geben sie einfach einige Daten wie die Anzahl der zu versichernden Hunde und die gewünschte Laufzeit sowie einige Daten über sich selbst an. Anhand dieser Punkte sucht der Vergleichsrechner schließlich die günstigsten Angebote aus unserer Datenbank heraus, woraufhin Sie diese in Ruhe vergleichen können, um sich schließlich für eine der Hundeversicherungen zu entscheiden.


Darum ist die Hundeversicherung so wichtig

HaustierEin Vergleich verschiedener Hundeversicherungen geht besonders einfach mit unserem Vergleichsrechner.

Warum eine Hundeversicherung notwendig ist, ist schnell anhand des geltenden Gesetzes erklärt. Denn der Hundehalter haftet für seinen Liebling mit seinem vollen Vermögen und die Privathaftpflicht-Versicherung wird bei einem Schadensfall nicht einspringen. Hat der Hund einen Schaden verursacht, kann dieser glimpflich ablaufen, jedoch ist auch ein Schaden in Millionenhöhe denkbar. Auch wenn eine beteiligte Partei vor Gericht zieht, kann es schnell teuer werden. Aus diesem Grund sollte kein Hundehalter auf die Hundeversicherung verzichten – auch wenn er sie möglicherweise niemals brauchen wird.

Eine Hundeversicherung kann auch Pflicht sein

In der Regel ist eine Hundeversicherung nicht zwingend notwendig, wenn auch in jedem Fall zu dieser zu raten ist. In einigen Bundesländern wird jedoch auf einer Hundeversicherung bestanden. So ist die Hundeversicherung in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Thüringen und Brandenburg verpflichtend. Für Halter von Listenhunden (im Allgemeinen als Kampfhunde bekannt) ist eine Hundeversicherung überall verpflichtend. Problematisch kann es für den Halter eines Listenhundes jedoch werden, eine Hundeversicherung zu finden. Denn nicht jede Versicherung ist bereit, das Risiko für die vorurteilbehafteten Listenhunde zu tragen. Außerdem sind die Versicherungsbeiträge deutlich höher.

Pferdeversicherung

Tierversicherung für Pferdebesitzer

Genauso wie für den Hund eine Versicherung wichtig ist, so sollte man auch bei seinem Einhufer nicht knauserig sein. Denn man kann sein Pferd nicht 24 Stunden am Tag beaufsichtigen und als Fluchttier kommt nun mal ein weiterer Risikofaktor hinzu.

Infos zur Pferdeversicherung
Haftpflicht

Privathaftpflicht-Vergleich

So wie man als Hundebesitzer nicht an der Hundeversicherung sparen sollte, sollte jede Privatperson auch eine Privathaftpflicht-Versicherung abschließen. Diese kommt für Schäden des täglichen Lebens auf.

Günstige Haftpflichtversicherung finden
Top