Heizölrechner: Preise vergleichen und günstig Heizöl bestellen

Wie die Kosten für Strom und Gas sind auch die Preise für Heizöl in den letzten Jahren stetig gestiegen. Die Heizölpreise sind von mehreren Faktoren abhängig und ändern sich von Tag zu Tag. Ein Preisvergleich ist daher besonders empfehlenswert, um günstiges Heizöl zu finden. Je nach Saison können die Tarife zwischen 10 und 15 Cent pro Liter schwanken. Wer die Preise im Blick behält und Heizöl dann bestellt, wenn der Zeitpunkt günstig erscheint und nicht erst wenn sich der eigene Vorrat dem Ende neigt, kann also schnell ein paar hundert Euro sparen.

Mit unserem Heizölrechner können Sie die Tarife Ihrer regionalen Anbieter bequem online vergleichen. Geben Sie dazu bitte Ihre Postleitzahl, die gewünschte Liefermenge in Litern sowie die Anzahl der Lieferstellen (bei Sammelbestellungen) in das nachstehende Formular ein und klicken Sie anschließend auf "Berechnen".

Heizölpreisvergleich

  • tagesaktuelle Preise
  • beste Markenqualität
  • schnelle Lieferung
  • sicher und risikofrei
Postleitzahl
Liefermenge Liter
Lieferstellen

Aktuelle Heizölpreis-Entwicklung in Deutschland

Der richtige Zeitpunkt ist ein wichtiges Kriterium beim Heizöl-Kauf. Auf der folgenden Grafik sehen Sie Trends auf dem Markt. Vor diesem Hintergrund und mit dem Heizölrechner können Sie Heizöl möglichst günstig bestellen.

Quelle: Fastenergy.de

Heizölrechner zeigen persönliches Sparpotenzial auf

Der Heizölpreis wird an der Börse Tag für Tag neu gehandelt. Das heißt die Preise ändern sich im Börsentakt. Um den Markt schnell und einfach im Blick zu behalten, können Sie sich unseres Heizölrechners bedienen, der kostenlos und unverbindlich zur Verfügung steht. Wer täglich einen Blick in die Bilanzen der Heizöl Preisrechner wirft, kann von kurzfristigen Preisänderungen enorm profitieren. Die Ergebnisse, die die Heizölrechner liefern, basieren auf den aktuellen Tagespreisen.

Wie funktionieren Heizölrechner?

Die Heizölpreise variieren je nach Region und Lieferanten. Durch einen Heizöl Preisvergleich mit einem Heizölrechner kann der Verbraucher den günstigsten regionalen Anbieter aufspüren und unnötige Kosten vermeiden. Um einen Heizölrechner benutzen zu können, benötigen Sie die folgenden Angaben: Ihre Postleitzahl, die ungefähre Liefermenge sowie die Anzahl der Stellen, an die das Heizöl geliefert werden soll (Entladestellen). Sollten Sie sich bei der Liefermenge verschätzen, ist das kein Problem. In der Regel bieten die Lieferanten einen Toleranzrahmen von etwa 10 Prozent. Sie bezahlen am Ende natürlich nur die Heizölmenge, die Sie tanken. Einige Heizölrechner verfügen außerdem über Sonderoptionen: So ist es beispielweise möglich, die Heizölsorte zu wählen oder eine Express-Lieferung in Auftrag zu geben.

Heizölrechner: Bestellung leicht gemacht

Gleich im Anschluss an die Berechnungen der Heizölrechner kann das Heizöl bestellt werden. Das ist ohne bürokratischen Aufwand möglich. Sie können die Bestellung gleich online ausfüllen und absenden. Der Händler setzt sich daraufhin mit Ihnen in Verbindung und vereinbart einen Liefertermin. Die Lieferung erfolgt innerhalb der Lieferzeit, die vom Heizölrechner genannt worden ist. Dabei gelten immer die Heizölpreise zum Bestellzeitpunkt. Bezahlen können Sie entweder mit EC-Karte oder bar beim Heizöl-Lieferanten.

szmtag