Handyvertrag kündigen: Kostenloses Musterschreibens zum Download

Gründe zur Handyvertragskündigung gibt es viele. Doch wie genau geht das? Hier erhalten Sie Infos und Formulare zur Vertragskündigung im Mobilfunkbereich.

Rechtzeitiges Kündigen erspart Ärgernisse

Kündigung

In der Regel verlängert sich ein Vertrag automatisch, wenn er nicht rechtzeitig gekündigt wird. Für eine Kündigung sind Fristen einzuhalten und Vertragslaufzeiten zu beachten. Oft beträgt die Kündigungsfrist drei Monate vor Ende der Vertragslaufzeit, werfen Sie hierzu aber noch einmal einen genaueren Blick in Ihren Vertrag. Kündigt man zu spät, hat man schnell ein weiteres Vertragsjahr vor sich. Kündigen Sie aus diesem Grund rechtzeitig und am besten eine Weile vor dem letztmöglichen Termin. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn die Post einmal länger braucht.

Die Kündigung sollte per Einschreiben erfolgen. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kündigung nachzuweisen. Bei uns finden Sie vorgefertigte Formulare, welche Sie entsprechend ausfüllen können. So geht das Kündigen leicht und problemlos von der Hand. Laden Sie sich das passende Musterschreiben für die Kündigung herunter. Tragen Sie direkt am PC einfach Ihre persönlichen Daten, Ihre Kundennummer und die Anbieteradresse ein. Auch den Kündigungstermin sollten Sie nicht vergessen. Denken Sie nach dem Ausdrucken auf jeden Fall an Ihre Unterschrift und senden Sie die Kündigung per Einschreiben an Ihren Anbieter.

Musterschreiben für die Kündigung eines Handy-Vertrages

Hier können Sie ein allgemeines Musterschreiben für die Kündigung Ihres Mobilfunkvertrages kostenlos herunterladen.

PDF

Download: Handy-Kündigung (PDF)

Musterschreiben für häufig gesuchte Anbieter

Für einige Handy- und DSL-Provider haben wir bereits eine Musterkündigung vorbereitet, dort müssen Sie nur noch Ihre Daten eintragen:

Handy-Vertrag gekündigt - und weiter?

Um ununterbrochen erreichbar zu sein, sollten Sie sich rechtzeitig nach einem neuen Vertrag umschauen. Theoretisch genügen wenige Tage oder Stunden, um die SIM-Karte Ihres neuen Providers für Ihr Handy freizuschalten. Um sicher zu gehen, sollten Sie jedoch etwa zwei Wochen vor Vertragsauslauf bereits den neuen Vertrag unterschreiben. So entfällt eine empfangslose Übergangszeit.

Wechseln Sie den Mobilfunkanbieter, wollen aber Ihre alte Rufnummer behalten, geht auch dies. Bei Ihrem neuen Anbieter können Sie einen Antrag auf Rufnummernportierung stellen. Dies sollte innerhalb von vier Wochen nach Vertragskündigung bei Ihrem alten Anbieter geschehen. Bedenken Sie hierbei, dass der Antrag mit zusätzlichen Kosten verbunden ist und schauen Sie gegebenenfalls die genaueren Kosten unter den Mitnahmebedingungen des jeweiligen Providers nach.

Die günstigsten Tarife für Ihr HandyFinden Sie die besten Handytarife - ob Prepaid oder Vertag. Auf Wunsch auch mit Smartphone.
Top