Gebäudeversicherung im Vergleich

Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum vom Eigenheim und bauen oder kaufen ein Haus. Für Unternehmen stellt das Geschäftsgebäude die Grundlage der wirtschaftlichen Existenz dar. Daher ist ein umfassender Schutz des Gebäudes gegen verschiedene Schäden sehr wichtig. Vor Abschluss einer Gebäudeversicherung oder einer Wohngebäudeversicherung sollten die Versicherungsnehmer einen ausführlichen Versicherungsvergleich durchführen. Fast jede Versicherungsgesellschaft in Deutschland bietet eine Gebäudeversicherung an, wobei sich die Versicherungsbeiträge und die eingeschlossenen Leistungen stark voneinander unterscheiden können.

Gebäudeversicherung sichert Haus gegen Feuer, Wasser und Sturm ab

Eine Gebäudeversicherung schützt Ihr Heim vor Schäden, die durch Feuer, Wasser, Blitz oder Sturm entstehen können. Sie deckt die Kosten für Reparaturen und leistet finanzielle Hilfe. Auch kleinere Gebäude wie Garagen und Schuppen sowie alle mit dem Haus fest verankerten Teile, wie etwa Einbauküchen, werden durch die Versicherung abgesichert. Informieren Sie sich hier und finden Sie die für Sie richtige Gebäudeversicherung – machen Sie den Vergleich.

Gebäudeversicherung-Vergleich wichtiger als viele andere

Sein Eigenheim zu versichern, ganz gleich ob Haus oder Wohnung, ist seit den 90er Jahren zwar keine Pflicht mehr, doch die Wohngebäudeversicherung zählt zu jenen Absicherungen, die in gewissem Umfang unbedingt empfohlen werden. Sind die richtigen Schäden abgedeckt, zahlt eine Gebäudeversicherung unter anderem nach einem Brand oder auch für Wasserschäden.

Eine verbundene Gebäudeversicherung deckt die Schäden ab, die an einer Immobilie durch Sturm, Hagel, Feuer oder Leitungswasser entstehen. Daneben bieten die Versicherungsgesellschaften Zusatzversicherungen an, die weitere Schäden übernehmen. Zu diesen Zusatzversicherungen zählen zum Beispiel eine Absicherung gegen Elementarschäden , die Mitversicherung von grober Fahrlässigkeit oder eine zusätzliche Glasversicherung.

Als Elementarschäden gelten Beschädigungen durch Erdbeben, Erdrutsch, Erdfall, Rückstau, Lawinen oder Überschwemmungen. Die Glasversicherung in der Gebäudeversicherung ersetzt beschädigte Glasscheiben im Außenbereich des Hauses, nicht jedoch zum Beispiel eine zerstörte Duschkabine aus Glas. Auch Nebengebäude, die privat genutzt werden, Rohrverstopfungen, Wurzeleinwachsungen bei Abflussrohren, die Dekontamination von Erdreich oder die Beseitigungskosten von Graffiti können gegen Zahlung eines Zusatzbeitrages in der Gebäudeversicherung abgesichert werden.

Wer sich dahingehend nicht abgesichert hat, bleibt nach einem so schweren Schaden meist auf den Kosten sitzen und muss den finanziellen Ruin befürchten. Eine Gebäudeversicherung abzuschließen ist für den Laien komplizierter als viele andere Verträge. Der Gebäudeversicherung-Vergleich unterstützt den Verbraucher dabei, den geeignetsten Schutz für das Eigenheim zu finden.

Da die Europäische Union (EU) im Jahr 1994 bestimmt hat, dass aus Wettbewerbsgründen jede Versicherungsgesellschaft die einzelnen Versicherungsbedingungen selbst bestimmen darf, sollte immer ein Vergleich der unterschiedlichen Angebote erfolgen.

EigenheimSchutz für die eigenen vier Wände, bietet eine Gebäudeversicherung.© Andres Rodiguez / Fotolia.com

Diese Gebäudebestandteile schließt die Gebäudeversicherung ein

Sowohl das angegebene Haus als auch die zugehörige Garage oder ein Carport sind mitversichert, wobei das Carport ausdrücklich im Vertrag erwähnt werden muss. Das gilt auch für Gartenhäuser, Gewächshäuser, Gehwege oder eine Hundehütte, die nur dann versichert sind, wenn dies ausdrücklich im Vertrag vereinbart wurde. Auch eine auf dem Dach oder am Haus befindliche Photovoltaikanlage muss separat versichert werden. Dagegen sind Anbauten ebenso mit versichert wie anderes Gebäudezubehör, sofern es sich entweder im Haus befindet oder außen am Gebäude angebracht ist und zu Wohnzwecken oder zur Instandhaltung des Hauses dient. Auch die Klingelanlage, der Briefkasten, die Müllboxen oder die Terrasse des Hauses sind automatisch Bestandteil einer Gebäudeversicherung und werden bei einem Schaden ersetzt. Hat der Eigenheimbesitzer eine Einbauküche speziell für das Gebäude anfertigen lassen, genießt diese besondere Küche ebenfalls Versicherungsschutz durch die Gebäudeversicherung.

Gebäudeversicherung-Vergleich: Etwas Zeit einplanen

So umfangreich die Schäden an einem Gebäude sein können, so umfangreich ist auch eine Gebäudeversicherung, dementsprechend auch die Suche danach. Daher braucht auch ein Gebäudeversicherung-Vergleich Zeit, die sich der Nutzer auch nehmen sollte. Denn die möglichen Versicherer wollen möglichst alles über den potenziellen neuen Kunden beziehungsweise dessen Eigentum wissen. Das hilft ihnen, Risiken abzuwägen, Beiträge zu ermitteln oder gar Abstand von dem künftigen Versicherten zu nehmen. Auf dieser Basis arbeitet auch der Gebäudeversicherung-Vergleich und weist sogar darauf hin, ab welchem Punkt es schwierig werden könnte, Versicherungsschutz überhaupt zu bekommen.

Was der Gebäudeversicherung-Vergleich alles wissen will

Auskunft muss zum Beispiel darüber gegeben werden, in welcher Gegend das zu versichernde Objekt steht, die Bauweise, das Baujahr, die Art des Daches, die Ausstattung, die Größe des Hauses und die individuelle Tarifzone. Auch die Nutzung des Gebäudes, ob privat oder gewerblich, spielt bei der Berechnung der Versicherungsprämie eine große Rolle. Wer einen Gebäudeversicherung-Vergleich durchführt, sollte daher einige Informationen parat haben, damit möglichst genau Preise ermittelt werden können. Wann wurden beispielsweise die letzten Modernisierungen vorgenommen? Wie viele Quadratmeter umfasst das Haus sowohl inklusive als auch exklusive Dachgeschoss und Keller, und so weiter.

Ebenso entscheidend sind Fragen danach, welche Schäden im Endeffekt abgedeckt sein sollen. Im Prinzip ist ein Rundumschutz des Eigentums möglich, dieser kann sich im Jahr aber auf Kosten über mehrere hundert Euro belaufen. Sind also Hagel- und Lawinenschutz wirklich relevant? Dabei kann der Gebäudeversicherung-Vergleich allein nicht helfen, weshalb sich jeder im Vorfeld eigene Gedanken machen und Informationen einholen sollte. Experten raten beispielsweise von einer Glasversicherung ab. Ein Grund: Ein neues Fenster kostet heutzutage sehr viel weniger, als die Beitragserhöhung, die anfällt, wenn die Versicherung den Schaden reguliert.

Da jede Versicherungsgesellschaft die unterschiedlichen Aspekte anders wertet, ist ein ausführlicher Versicherungsvergleich sehr wichtig, um das beste Angebot zu finden.

Versicherungen
Geldanlage & Kredite
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.