Musterschreiben: Gasanbieter kündigen leicht gemacht

Ihr Gasanbieter erhöht die Preise? Sie wollen kündigen? Hier erhalten Sie Infromationen zur Kündigung sowie ein kostenloses Musterschreiben für die Kündigung Ihres Gasanbieters.

So kündigen Sie mithilfe des Musterschreibens

Hier finden Sie die Vorlagen als Musterschreiben zur Kündigung Ihres Gasanbieters. Laden Sie sich die entsprechende Kündigungsvorlage herunter und füllen Sie alle markierten Felder in der Vorlage aus. Die Anbieteradresse, Ihre Kunden- und Zählernummer können Sie auf Ihrer letzten Gasrechnung einsehen. Drucken Sie die Kündigung aus und vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift! Versenden Sie die Kündigung an Ihren Anbieter. Um Ihre Kündigung belegen zu können, empfiehlt es sich, diese per Einschreiben zu versenden.

Musterschreiben zur Kündigung des Gasanbieters

Laden Sie hier unser kostenloses Musterschreiben für die Kündigung des Gasanbieters herunter.

PDF

Download Musterschreiben (PDF)

Musterschreiben für oft gesuchte Gasanbieter

Für einige Gasanbieter haben wir bereits Musterschreiben mit Adresse vorbereitet, dort müssen Sie nur noch Ihre Daten eintragen:

Müssen Sie wirklich selber kündigen?

In der Regel müssen Sie Ihrem Gasanbieter nicht selber kündigen. Sie senden einfach einen Wechselauftrag zu Ihrem neuen Anbieter und dieser übernimmt die Kündigung bei Ihrem alten Anbieter für Sie. So bleibt die Grundversorgung auf jeden Fall gewährleistet. Üblich ist es, dass der Wechsel einige Wochen benötigt. Manchmal muss es jedoch schneller gehen.

GaspreiserhöhungBei einer Gaspreiserhöhung hat man oft nur eine kurze Kündigungsfrist, da ist es oft ratsam, selbst zu kündigen.© brozova / Fotolia.com

Sonderkündigungsrecht wegen Preiserhöhung

Soll es schneller gehen, ist es sinnvoll, die Kündigung selber einzureichen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Anbieter Preiserhöhungen ankündigt und Sie damit nicht einverstanden sind. Mit der Preiserhöhung bekommen Sie von ihrem Anbieter ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Bei diesem Kündigungsrecht sind die Fristen jedoch oft sehr kurz (meist 14 Tage). Hier könnte die Kündigung des neunen Anbieters gegebenenfalls zu spät kommen und Siemüssten in diesem Fall das Gas weiterhin bei Ihrem alten Anbieter beziehen.

Nun sollten Sie selber aktiv werden. Kündigen Sie Ihrem alten Anbieter selbst, damit Sie keine ungewollte Vertragsverlängerung bei Ihrem alten Anbieter in Kauf nehmen müssen. Denken Sie in diesem Fall daran, ihren neuen Anbieter deutlich darauf hinzuweisen, dass Sie die Kündigung bei Ihrem alten Gasanbieter selber übernommen haben und er dies nicht mehr erledigen muss. So gewährleisten Sie einen reibungslosen Anbieterwechsel ohne zusätzliche Arbeit und Missverständnisse. Auch ratsam ist es, die Kündigung als Einschreiben zu versenden, um einen Nachweis für sie zu haben.

Gastarife vergleichen auf Tarife.de
Tipps und Ratgeber
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top