szmtag

Festgeld: Attraktive Geldanlage mit sicheren Zinsen

Sie wollen Ihr Geld auf Dauer sicher anlegen? Dann ist ein Festgeldkonto das richtige für Sie. Die Zinsen werden bei dieser Geldanlage im Voraus festgelegt und ändern sich bis zum Ende der Laufzeit nicht mehr. Wo Sie die meisten Zinsen für Ihr Geld bekommen können, finden Sie mit unserem Festgeld Vergleich heraus. Vergleichen Sie die Angebote von mehr als 50 Banken und schließen Sie Ihr Festgeldkonto sofort online ab.


Mit dem Festgeld Vergleich sein Geld optimal anlegen

Ein Festgeldkonto ist einem Tagesgeldkonto sehr ähnlich. Das Festgeldkonto hat jedoch eine feste Laufzeit - das Geld wird für einen bestimmten Zeitraum zu einem festen Zinssatz angelegt. Man kann also nicht wie bei einem Tagesgeldkonto jederzeit auf sein Geld zugreifen, sondern muss bis zum Ende der Laufzeit warten. Möchte man ein Festgeldkonto einrichten, empfiehlt sich einen Festgeld Vergleich, denn der Markt ist recht unübersichtlich. Die Zinssätze der Geldinstitute sind sehr unterschiedlich und hängen von der Höhe der Anlagesumme und der Laufzeit ab.

VersicherungWer über einen längeren Zeitraum auf sein Kapital verzichten kann, für den bietet sich ein Festgeldkonto an.© ExCuisine / Fotolia.com

Zinsvergleich am einfachsten mit einem Festgeld Vergleich

Wie der Festgeld Vergleich zeigt, sind die Festgeld Zinsen meist höher als die Zinsen beim Tagesgeld - aber nur dann, wenn das Geld längerfristig angelegt wird. Der Anlagezeitraum kann zwischen einem Monat und zehn Jahren variieren. Je länger der Anlagezeitraum gewählt wird, desto höher sind bei den Banken in der Regel auch die Zinsen. Anleger erhalten so zwar höhere Renditen, können allerdings nicht auf eventuelle Zinserhöhungen am Markt reagieren. Mit kürzeren Laufzeiten bleibt man dagegen flexibler. Festgeld hat gegenüber Tagesgeld jedoch den Vorteil, dass die anfänglichen Zinsen über die gesamte Laufzeit bestehen bleiben und Anleger ihren Gewinn beim Zinsen Vergleich besser abschätzen können.

Checkliste für Festgeld

Auf diese Punkte sollte Sie bei der Wahl des Anbieters achten:
  • Höhe der Zinsen
  • Einlagensicherung
  • Kündigungsbedingungen
  • Extras wie Startguthaben
  • minimale und maximale Einlagenhöhe

Festgeld Vergleich: Auf diese Punkte sollte man achten

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Geldanlage jederzeit aufstocken lässt. Es muss kein besonderer Termin eingehalten werden. Die meisten Banken verlangen zudem keine Gebühren für ein Festgeldkonto. Wichtig: Wer während der Laufzeit an sein Geld will, etwa wegen einer finanziellen Notlage, muss komplett auf die Zinsen verzichten. Durch die frühzeitige Auflösung können zudem zusätzliche Kosten und Gebühren entstehen. Weiterhin sollte man beachten, dass sich nach Ablauf der Anlagedauer die Laufzeit des Kontos automatisch verlängert, wird nicht rechtzeitig gekündigt. Anleger sollten daher unbedingt auf die Kündigungsmodalitäten ihres Anbieters achten. Außerdem empfiehlt sich, Aspekte wie Einlagensicherung, Minimal- und Maximaleinlage bei den Banken zu vergleichen. Am einfachsten geht das mit einem Festgeld Vergleich.

Für wen sich ein Festgeldkonto lohnt

Ein Festgeldkonto ist immer dann eine gute Lösung, wenn man sein Erspartes über einen bestimmten Zeitraum anlegen und vermehren will. Ein Festgeldkonto kann jeder ganz unbürokratisch zu privaten Zwecken beantragen. Auch Einzelunternehmer und Freiberufler können ein Festgeldkonto anlegen. Man sollte aber sicher sein, dass man das angelegte Geld während der Laufzeit nicht benötigt – sonst zahlt man mitunter drauf. Wo es sich lohnt, sein Geld für Jahre oder auch nur ein paar Monate anzulegen, sehen Sie mit unserem unverbindlichen Festgeld Vergleich.