Stromvergleich: Einfach und sicher wechseln Finden Sie mit unserem Stromvergleich den für Sie günstigsten Stromanbieter.

Die Erdgaspreise werden wohl weiter steigen

Die Erdgaspreise machen zwar momentan keine negativen Schlagzeilen, befinden sich aber schon seit einiger Zeit auf konstant hohem Niveau. Festgelegt werden die Erdgaspreise an den Energiemärkten. Daneben richtet sich ihre Preisentwicklung immer noch nach dem Ölpreis, auch wenn nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs die Erdgaspreise nicht mehr ausschließlich am Ölpreis ausgerichtet werden dürfen. Nichtsdestotrotz gilt auch heute: Wer sich vor unangenehmen Überraschungen schützen will, sollte die Preisentwicklung von Heizöl verfolgen. Auch ein Gasanbieter Vergleich hilft, einen Überblick über den Markt zu bekommen.

Wie kommen die Erdgaspreise zustande?

Der mit Abstand größte Kostenpunkt der Erdgaspreise entfällt auf Import beziehungsweise Produktion, Transport, Speicherung und Verteilung. Beschäftigt man sich eingehender mit den Preisstatistiken der letzten Jahre, erkennt man, dass die steigenden Erdgaspreise in erster Linie auf die explodierenden Kosten in diesem Sektor zurückzuführen sind.

Verglichen damit fällt der Anteil von Mehrwert- und Erdgassteuer sowie Konzessionsabgabe an den Erdgaspreisen gering aus. Wenn die Bundesregierung jedoch aus Klimaschutzgründen die Steuern und Abgaben erhöht, treibt das natürlich auch die Erdgaspreise in die Höhe.

Gaspreisentwicklung© Tarife.de

Gerade bei den Energieriesen kommt noch dazu, dass viele noch in langfristigen Lieferverträgen stecken, bei denen die Erdgaspreise an den Ölpreis gekoppelt sind. Auch wenn der deutsche Gasmarkt über eine beachtliche Anzahl an regionalen und bundesweiten Gasversorgern verfügt, findet Preiswettbewerb nur bedingt statt. Dabei kann jeder Gaskunde selbst etwas dazu beitragen, die Erdgaspreise auf lange Sicht zu beeinflussen.

Hohe Erdgaspreise muss man sich nicht gefallen lassen

Trotz hoher Erdgaspreise und der Abhängigkeit von dem Energielieferanten Gas haben Verbraucher verschiedene Möglichkeiten, um sich vor überhand nehmenden Kosten zu schützen. Entweder man nimmt einen Tarifwechsel beim gleichen Versorger vor, dafür belohnen manche Anbieter ihre Kunden mit Treuerabatten, oder aber man sucht sich per Gaspreisvergleich einen neuen Erdgaslieferanten. Denn nur wenn Kunden in die Offensive gehen und sich allzu krasse Preissteigerungen nicht länger bieten lassen, können die großen Energiekonzerne dazu bewogen werden, ihre Preispolitik zu überdenken. Damit sich die Suche nach dem günstigsten Angebot nicht ins Uferlose steigert, empfiehlt es sich, einen Gasrechner zu benutzen.

Gaspreise auf Tarife.de
Tipps zum Gaswechsel
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.